Rückentherapien


Wussten Sie, dass eine gesunde Wirbelsäule Ihre Lebensqualität massiv steigern kann? 


Sie haben es sicher auch schon gehört, dass die Wirbelsäule eine sehr grossen Einfluss auf unsere Gesundheit hat. Oft wird man sich dessen erst bewusst, wenn man von Schmerzen geplagt wird. Das müsste aber nicht sein. Wenn Sie wissen wollen, wie man die Wirbelsäule fit hält, dann lesen Sie mal weiter.

 

Was ist das: Methode Breuss?

Die Breuss-Massage ist eine energetische Massage entlang der Wirbelsäule. Nach einer „Aufwärm-Massage“ wird Johanniskrautöl auf Ihre Wirbelsäule aufgetragen. Nur Johanniskraut hat eine starke entzündungshemmende Wirkung, die bis in die Bandschieben vordringt. Danach kommt Seidenpapier auf die eingeölte Wirbelsäule. Wie Sie vielleicht wissen, erzeugt Seidenpapier unter Reibung eine statische Ladung, mit deren Hilfe man dann verschobene Wirbel wider an ihren Platz bringt (also mit reinem Magnetismus). 

Mit der Breuss-Massage-Technik wird die Wirbelsäule gestreckt und die Bandscheiben können, wie ein Schwamm, die Nährstoffe wieder aufsaugen und sich erholen. Bei langem Sitzen und Stehen werden die Bandscheiben bekanntlich „zusammen gedrückt“. Sie können die Nährstoffe dann nicht mehr optimal aufnehmen und das kann Rückenschmerzen auslösen. Besser sind Liegen und Laufen anstatt Sitzen und Stehen.


 Was ist die Methode Dorn?

Mit einer sanften Technik werden die Gelenke, besonders aber das Becken und der Rücken gerichtet. Der Beckenschiefstand und die so ausgelöste Beinlängendifferenz sind sehr oft die Auslöser von Rückenproblemen


Und wie wird mein Körper dadurch beeinflusst?

Bei jedem Wirbel tritt ein Nervenpaar aus, dass das im gleichen Körpersegment liegende Organ und Gewebe versorgt. Ein verschobener Wirbel kann die Funktion des Organes und des Gewebes stören. Mit Hilfe der Dorntherapie, kann man deshalb auch indirekten Einfluss auf die Funktion der Organe nehmen