Fussreflexzonentherapie

Die Fussreflexzonenmassage wurde bereits vor ca. 1000 Jahren im asiatischen Raum und bei den Indianern angewendet. Die Zonentherapie wurde bis heute immer weiter entwickelt und befindet sich nun auf einem sehr hohen Level. Der gesamte menschliche Körper ist in den Füssen als Reflexzonen wieder zu finden. Durch gezielte Stimulation dieser Reflexzonen an den Füssen, kann man die gewünschten "Zielpunkte" am Körper aktivieren.

Dies geschieht so: Die Zielzonen am Körper werden durch die Fussreflex viel stärker durchblutet. Dadurch kann vereinfacht ausgedrückt, der innere Arzt seine Arbeit ausführen.

Die durch die Fussreflex angesteuerte Mehrdurchblutung der "Zielzonen" am Körper wurde übrigens mit Ultraschall nachgewiesen. Somit ist die Wirksamkeit der Fussreflex bewiesen




Bei der ersten Sitzung:

Bei der ersten Sitzung wird ein Sicht und Tastbefund Ihres Fusses erstellt. Es zeigen sich dann die Zonen, die irgendeine Störung aufweisen. Zonen, die sich direkt auf Ihre Beschwerden beziehen sind Symptomzonen und werden sedierend behandelt. Die anderen Zonen sind Nebenzonen, die werden anregend behandelt. Wir erhalten somit eine "Landkarte" von Ihren Füssen und den sich zeigenden Zonen...

Allegemine Anwendung der Fussreflexzonentherapie:

Beschwerden am Bewegungsapparat (Arthrose, Verspannungen, Rückenleiden,  Rheuma, Arthritis)

Störungen des Verdauungsapparates (Durchfall, Verstopfung, Magenprobleme)

Störungen der Atmungsorgane (Bronchitis, Asthma, Nasen- Nebenhöhlenbeschwerden)

Statisch– und muskuläre Beschwerden

Heuschnupfen, Allergien, lymphatische Beschwerden

Störungen der Ausscheidungsorgane (Nieren-, Blasenbeschwerden)

Stress, Kopfschmerzen, Migräne, Schlafstörungen

Magenprobleme

Blutdruckprobleme

Zahn-Zahnfleisch-Beschwerden

Unterleibsbeschwerden bei Frau UND Mann (z.B. gutartige Vergrösserung der Prostata)

Stoffwechsel-Hormon-Störungen (unterstützend)

und noch viel mehr…


Lymphdrainage über die FRZ

Wenn das Lymphsystem behandelt wird, dann wird der gesamte Lymphfluss harmonisiert. Wie bei all unseren Körperflüssigkeiten ist die Grundsubstanz das Wasser, sei es Schweiss, Urin, Muttermilch, Tränen oder andere Sektrete. Dies bedeutet, dass alle Fliesssysteme in enger Verbindung mit der Gemütslage eines Menschen zusammenhängen. Das Ziel der Lymphdrainage ist es daher, Stauungen zu lösen und Festgehaltenes durch die Bearbeitung der Transportorgane vorsichtig in den Fluss zu bringen und zu lösen.


Indikationen für die Lymphdrainage über die Fussreflexzonen:


Lymphatische Belastung allgemein und nach Operationen

Allgemeine Abwehrschwäche

Allergien

chronische Nasen-Nebenhöhlen-Infekte

Schlafstörungen

Kreislaufstörungen

statisch-muskuläre Belastungen

Mamma abilatio

Die Arbeit an den Lymphzonen ist sehr sanft. Es werden somit keine Schmerzen ausgelöst (Fussreflexzonenmassage ist allgemein nicht schmerzhaft) und so ist der Entspannungszustand sehr tief.


Akupunktbehandlung über die FRZ

Was sind Akkupunkte?
 
Wie Blut– und Nervenbahnen existieren auch Meridiane in unserem Körper. Das Wort haben Sie sicher auch schon gehört. Man kann die Meridiane von blossem Auge nicht sehen aber mit speziellen Geräten können sie sichtbar gemacht werden.

Auf diesen Meridianen existieren spezielle Punkte, die man direkt am ganzen Körper durch Akupunktur oder Akupressur stimulieren kann oder aber über die Füsse.

Akupunkte an den Füssen

An den Füssen gibt es 26 dieser Akupunkte, bei denen man organübergreifend behandeln kann. Das heisst, es wird nicht nur ein Organ behandelt, sondern es wird ein ganzer „Kreislauf“ behandelt. Bei der „normalen“ Fussreflex wird ein Fuss nach dem andern behandelt. Bei der TCM-Methode werden beide Füsse gleichzeitig behandelt, in dem die Punkte an beiden Füssen gleichzeitig stimuliert werden. Punkte, die nicht ausgeglichen sind (z.B. am rechten Fuss tut‘s weh und am linken nicht) werden so wieder in eine Balance gebracht.

Welche Symptome/Krankheiten können mit den 26 Punkten an den Füssen behandelt werden?

Unter anderem: 

· Kopfschmerzen, Migräne, Zahn– und Zahnfleisch-Probleme

· Schlafstörungen, Psychische Unruhe (Grübeln), Erschöpfungszustände

· Gelenkserkrankungen: Rheuma, Arthrose, Arthritis

· Magen-Darm-Probleme

· Probleme am gesamten Bewegungsapparat

· Unterleibsbeschwerden (Menstruationsprobleme)

· Organsenkungen


Mobilisation Muskulatur und Skelett

Unglaublich aber wahr: Unsere Muskeln, Gelenke und Knochen sind auch als Zonen an den Füssen lokalisierbar. Wenn Sie unter Problemen leiden, welche Muskeln, Gelenke oder die Knochen betreffen, dann können wir auch hier in die grosse Trickkiste der Fussreflexzonentherapie greifen...

Es lassen sich damit sämtliche Beschwerden, die den Bewegungsapparat betreffen behandeln. Bei heftigen Entzündungen, Lähmungserscheinungen, sehr starken Schmerzen suchen Sie bitte Ihren Arzt auf.

Übrigens: Bei den Sportlern ist das ein Geheimtipp. Besonders schmerzende und verkrampfte Muskeln kommen durch eine Fussreflexzonentherapie wieder schnell in Schuss :-)